Fernsehen

In Produktion: Elisabeth – Kaiserin auf der Flucht

Doku-Drama (52min) ORF/ZDF/Arte
Erstausstrahlung Frühjahr 2019

Mit Sunnyi Melles, Alexander Fennon, Clemens Aap Lindenberg

„Sisi“ ist weltberühmt durch die Filme mit Romy Schneider – als Zerrbild einer volksnahen, kindlich-naiven und warmherzigen Kaiserin. Die reale Kaiserin Elisabeth ist viel mehr: Eine starke Frau voller Widersprüche, nicht immer sympathisch, aber faszinierend modern. Eine Frau, die Menschen auch dann noch in ihren Bann ziehen konnte, als ihre legendäre Schönheit längst passé war. Die großzügig und leidenschaftlich, aber auch kühl und berechnend sein konnte.

Wir nähern uns Elisabeth über einen ihrer engsten und zugleich nahezu vergessenen Wegbegleiter: Alexander von Warsberg, österreichischer Diplomat und Griechenlandkenner, war ein enger Seelenfreund der Kaiserin etwa zehn Jahre vor ihrem Tod. Mit ihm gemeinsam plante sie das Achilleion auf Korfu, den romantischen Palast am Meer, in dem ihre Seele endlich eine Heimat finden sollte.

Warsberg kommt in den meisten Sisi-Biografien nur als Randnotiz vor. Nun hat der deutsche Privathistoriker Robert Holzschuh erstmals in jahrelanger Kleinarbeit seine Briefwechsel zusammengetragen. Warsberg kam Kaiserin Elisabeth für einen kurzen Zeitraum näher als die meisten Menschen in ihrer Umgebung. Seine Briefe erlauben einen Blick auf sie, den es so noch nicht gab. Das Achilleion wird darin zum Brennglas, in dem Elisabeth in all ihren Facetten erlebbar wird: Als melancholische, schwärmerische, entschlossene und charismatische Frau.

So entsteht das Bild einer Frau, die traditionelle Lebensentwürfe sprengte, aber nicht in der Lage war, die Leere zu füllen. Die ein Leben lang auf der Suche nach sich selbst war – und  zugleich vor sich selbst floh.